Mehr Traffic mit der Inbound Marketing Methode generieren

Um relevante Besucher auf Ihr Online-Angebot aufmerksam zu machen, benötigen Sie in erster Linie Content. Natürlich nicht x-beliebigen Content, sondern Mehrwertinformationen, die zur Bedürfnislage Ihrer Zielkunden passen.

Dieser Content ist abgestimmt auf das Such- und Konsumverhalten Ihrer Idealkunden, so dass diese mit einer Eigenmotivation über organische Suchergebnisse in Suchmaschinen und Social Media Kanälen auf Sie aufmerksam werden. 

Insbesondere in der B2B Zielgruppe ist relevanter Content, der organisch gefunden wird der Schlüssel zum Erfolg, da die generierung von Website-Traffic über Pay-per-Click Maßnahmen einem zu großen Streuverlust unterliegt und damit in der Regel unwirtschaftlich ist.  

Mehr Besucher anziehen

Die richtigen Besucher auf Unternehmen, Marke und Produkte aufmerksam zu machen ist der erste Schritt innerhalb der Inbound Marketing Methode. Hochwertige und auf Ihre Zielkunden abgestimmte Inhalte, gepaart mit relevanten Keywords und Social Media sind der mit Abstand beste Weg, dieses erste, wichtige Ziel zu erreichen.

Inbound Marketing Funnel - Attract Phase

Die Bedeutung des "Dritten Ortes" im Rahmen der Inbound Marketing Methode

Um eine Konversion von Besuchern zu Leads zu erreichen kann das Konzept des "Dritten Ortes" herangezogen werden. Der Soziologen Ray Oldenberg fomulierte dieses bereits im Jahr 1999 und dessen Bedeutung für das Funktionieren einer Gesellschaft. 

Dies kann man sich folgendermaßen vorstellen:

  • „der erste Ort“: Zuhause – der wichtigste Ort im Leben eines Menschen
  • „der zweite Ort“: Arbeitsplatz – wo man am meisten Zeit verbringt
  • „der dritte Ort“: Gemeinschaft – wo man in seiner Freizeit anzutreffen und sozialisiert ist

Das Internet und seine Social-Media-Plattformen ist für viele zu diesem „dritten Ort“ geworden.
Ein großer Teil der Freizeit wird auf Twitter, Instagram, Facebook und Co. verbracht und Marken nutzen soziale Netzwerke, um sich an ihre Zielgruppe zu richten. 

Wenn Sie die digitalen Dritten Orte Ihrer Zielgruppe besetzen und mit relevantem Content bespielen können, erhöht sich in Folge auch die Menge des relevanten Traffics.

Keywords

Um die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden auf Ihr Online-Angebot lenken zu können, muss die Kommunikation von den genau den Themen handeln, die Ihre Zielgruppe umtreibt. Passende Leitfragen sind z.B.: "Was sind die Bedürfnisse und Interessen meiner Zielkunden?" "Welche Probleme wollen sie lösen oder vermeiden?" – Das sind Antworten auf diese Fragen sind die Pain-Points, auf die der Fokus gelegt werden sollte.

Sobald Sie die Pain-Points Ihrer Zielgruppe identifiziert haben, erstellen Sie dazu entsprechende Keywords und binden diese auf Ihrer Webseite ein. Wenn Sie jetzt Informationen bzw. Hilfestellungen zur Lösung dieser Probleme als Content auf Ihrer Webseite bereitstellen, generieren Sie mehr relevanten Traffic.

Blogs

Ihr Blog ist der Ort, wo Sie mit verhältnismäßig wenig Aufwand Glanz und positive Wahrnehmung innerhalb einer Branche oder Zielgruppe für Ihre Marke/Produkte/Firma etablieren können.

Blogs bieten die Möglichkeit direkt auf die Zielgruppe einzugehen und durch informativen/edukativen Content Nähe zu Produkten, Marke und Unternehmen herzustellen. Zusätzlich können mit Blogs höhere Rankings in Googles organischen Suchergebnissen zu erreicht werden, was sich für die Corporate Website nutzen lässt.

Der beste Weg, um Authentizität und Glaubwürdigkeit innerhalb Ihrer Zielgruppe aufzubauen liegt in der Erstellung qualitativ hochwertiger Beiträge. Diese sollten regelmäßig erstellt, veröffentlicht und upgedatet werden. Ihre Themen sollten folglich gut durchdacht sowie strategisch geplant werden, denn bereits an diesem Punkt beginnt die Buyers Journey. Eine clevere Blogging-Strategie ist daher schon fast mandatorisch, wenn das Potenzial nicht verpuffen soll.

Social Publishing

Social Media Plattformen sind die optimalen Werkzeuge, um Sichtbarkeit und Reichweite für Ihre Inhalte aufzubauen.
Wie bereits beschrieben, sind Twitter, Instagram, Facebook und Co. heute bereits zu einem festen Bestandteil für die sozialen Interaktionen vieler Nutzergruppen geworden.

Es gilt also herauszufinden, wo Ihre Zielkunden aktiv sind und sie über diese Kanäle mit spannenden und relevanten Inhalten zu versorgen und so wertvollen Traffic für Ihre Webseite zu generieren.

Durch die Einbindung mehrerer Social-Media-Kanäle, Targetingmaßnahmen, sowie Tracking und Controlling kann der Traffic noch weiter gesteigert und optimiert werden.

Next Step: Convert – vom Besucher zum Lead

In der ersten Phase der Inbound Marketing Methode ging es um die Basis für alle weiteren Maßnahmen: Die Generierung von relevantem Traffic.

Im nächsten Schritt wird die Brücke geschlagen, wie der gewonnene Traffic mit Tools wie Call-to-Action-Elementen und Landingpages zur Conversion hin entwickelt werden kann.

Schritt 2: Besucher zu Leads konvertieren 

Sie möchten mehr Leads, mehr Kunden, mehr Umsatz generieren?
Wir beraten Sie gerne!

Experten-Beratung

Lassen Sie sich zu Ihrem Projektvorhaben oder zu Ihrer Herausforderung unverbindlich von einem unserer Inbound-Marketing-Experten beraten.

Kostenlose Expertenberatung

Digitaler Espresso

Nehmen Sie einen Digitalen Espresso mit uns und sprechen Sie in ungezwungener Atmosphäre über Ihre Pläne und Ideen für mehr Leads und Kunden.

Kostenloser Digitaler Espresso