Social Media Marketing – der direkte Draht zu Ihren Zielkunden

comwrap bringt Sie über soziale Netzwerke an den Puls Ihrer Zielgruppe. Wir bieten Ihnen ein breites Leistungsspektrum für Kampagnen im Bereich Social Media Marketing. Unser Repertoire umfasst sowohl das Schalten von Anzeigen in sozialen Netzwerken als auch das Aufbauen von Anlaufpunkten für Ihre Marke.

 

Social Media ist Trumpf!

Vom Monolog zum Dialog: Social Media Marketing birgt ein enormes Potential, um die eigene Zielgruppe punktgenau zu erreichen – und zwar auf Augenhöhe!

Für das Zusammenspiel einzelner Disziplinen, angefangen von der Beratung, Analyse und Definition der Personas bis hin zum alltäglichen Community Management, verstehen wir uns als Teil des Social Media Teams unserer Kunden, ganz gleich ob Konzern oder KMU. Unsere Social-Media-Strategen stehen beratend wie ausführend zur Seite und erstellen für Sie maßgeschneiderte Social-Media-Konzepte zur Erreichung Ihrer individuellen KPIs.

 

Königsdisziplin Social Engagement

Sie besitzen eine professionell gestaltete Facebook-Unternehmenseite, posten dort regelmäßig Inhalte und News zu Ihren Produkten, Dienstleistungen oder Ihr Unternehmen aber erhalten nur wenige Likes, Shares, Kommentare oder Reviews?

Wenn ja, fehlt Ihnen die soziale Interaktion mit Ihrer Community – besser bekannt unter dem Begriff Social Engagement.

Die Gründe dafür können vielfältig sein und reichen beispielsweise über mögliche Ursachen wie fehlenden, schlecht gestalteten oder mehrwertfreien Content über eine zu kleine Community bis hin zu einer social-media-aversen Kundenstruktur. 

Um Social Engagement zu erzeugen geht es einfach gesagt um Kommunikation und Interaktion mit der Community. Die Herausforderung liegt darin, relevanten Content für Ihre Zielgruppen zu schaffen, diese von Marke/Produkten/Leistungen und dem Unternehmen selbst zu interessieren und vor allem aktiv einzubinden und damit die Interaktion innerhalb und außerhalb der Community zu fördern.

Die 4 Säulen für mehr Social Engagement

  

1. Must-have: Relevante und glaubwürdige Inhalte

Originelle und unterhaltsame Inhalte auf Social Media Kanälen sind wichtig, aber kein Allheilmittel. Vielmehr geht es um qualitativ hochwertige Inhalte für ihr Zielpublikum. Es gilt: Je stärker Ihr Content mit den Präferenzen und Bedürfnissen einer Zielgruppe konvergiert, desto mehr Engagement ist zu verzeichnen. Auf diese Weise wird das Interesse an Marke, Unternehmen und dessen Dienstleistungen bzw. Produkten generiert.

Zu den möglichen Content-Formaten zählen vor allem Videos, Fotos, grafischen Darstellungen, (Fach-)Artikel und Blog-Einträgen. Der clevere Einsatz von spannenden Schlagzeilen erhöht die Frequenz der Zielgruppe. Damit erhalten Sie als Unternehmen die Gelegenheit, mit den Kunden zu interagieren und beispielsweise Fragen zu beantworten und weitere aktuelle Informationen zu teilen.

Sollte es in diesem Punkt bereits Unklarheiten hinsichtlich Zielgruppe, Kanalauswahl oder Content-Strategie geben, ist unbedingt eine Zielgruppenanalyse vorzunehmen – Alles andere verfehlt, im besten Fall, das Ziel.

2. Kommunizieren Sie authentisch und menschlich

"Man kann nicht nichtkommunizieren" - diesen Satz kennen Sie vielleicht. Er stammt von Paul Watzlawick und beschreibt einen Aspekt der zwischenmenschlichen Metakommunikation durch Mimik, Gestik, Körperhaltung, usw. 
Im Falle von Social Media findet sich diese Metaebene in Aspekten wie beispielsweise Gestaltung, Bebilderung, Medienauswahl oder Interaktion mit Kunden und Nicht-Kunden statt. Unternehmen, die hier durch digitales Schweigen aufallen, zeigen also, dass sie nicht an einem Dialog interessiert sind.
Denken Sie immer daran, dass Sie mit Menschen kommunizieren. Kulanz, Lösungsorientierung und Deeskalationsmanagement im Umgang mit der Zuhörerschaft sind in Zeiten von Shitstorms unabdingbar. Treten Sie authentisch auf und lassen Sie auch mal echte Mitarbeiter oder Kunden in einem kleinen Video zu Wort kommen. Dadurch Steigern Sie nicht nur das Ansehen der Marke bzw des Unternehmens, auch Produkt-/Dienstleistungsimage profitiert dadurch.   

3. Laden Sie auf - Emotional.

Die Emotionale Aufladung von Marken ist nicht neu und sie ist weithin erfolgreich.
Der Grund: ca. 70% aller Kaufentscheidungen basieren auf (positiven) Emotionen. Was im FMCG-Bereich funktioniert, funktioniert auch bei High-Involvement Produkten, funktioniert im B2C wie B2B. Sie kaufen bei Anbieter X, weil Sie das Gefühl haben, hier besser zu fahren als bei Anbieter Y, obwohl Produkt bzw. Dienstleistung ähnlich oder vielleicht sogar identisch angeboten werden. 

Man spricht hier von Emotional Branding durch gefühlvolle Werbung. Positive Beispiele sind hier Edeka ("Wir lieben Lebensmittel") oder Nespresso ("Nespresso. What else?"). In beiden Fällen wurden die Kampagnen kanalübergreifend gespielt und trugen maßgeblich zur derzeitigen Markenwahrnehmung beider Unternehmen bei.

Durch Emotional Branding werden Unternehmen, Produkte/Dienstleistungen und natürlich Marken auf der Gefühlsebene erlebbar und verkaufen sich besser. Nutzen Sie das Ihre Potenziale und öffnen Sie ihr (Marken-)Herz für potienzielle und bestehende Kunden.

4. Engagement-Treiber: User Generated Content & Gewinnspiele

User Generated Content ist eine Methode, bei welcher den Nutzern die Gelegenheit geboten wird, spielerisch und kreativ mit dem Unternehmen bzw. dessen Marken zu interagieren. Dies geschieht oft in Zusammenhang mit einem Gewinnspiel oder Contest, welcher neben Sach- und Geldpreisen auch die Gewinner öffentlich über die Marketingkanäle auslobt. Dabei spielt es keine Rolle ob es um die kreative Ausgestaltung von Umverpackungen geht (Beispiel: Starbucks "White Cup Contest") oder die Interaktion mit den Produkten selbst (Beispiel: McDonalds "Burger Battle").

Auf diese Weise wird die Interaktion nicht nur gefördert; besonders gute Kampagnen haben das Potenzial viral zu gehen. Doch auch mit einem kleineren Budgetrahmen kann diese Methode zu Steigerung des Engagements eingesetzt werden. Lassen Sie doch Ihre Publikum entscheiden, welche Farbkombinationen/Features das nächste Produktrelease haben sollte oder fragen Sie Ihre Kunden nach ergänzenden Leistungen/Verbesserungen, die Sie nachfolgend entwickeln und deployen.

Was wir für Sie tun können

Social Media Marketing – Basisleistungen

  • Social Media Quick Check
    und Empfehlungskonzept
  • IST-Analyse
  • Zielgruppen-Anaylse
    inkl. Erstellung von Personas
  • Channel- und Distributionsstrategie
  • Content-Strategie
    inkl. Hashtag-Konzept
  • Krisenmanagement-Regelwerk
  • Channel-Setup unter Berücksichtigung
    der Channel-AGBs 

Channel & Community Management

  • Projektmanagement und Reporting
  • Redaktionsmeetings (lokal / remote)
  • Themen- und Redaktionsplanung
  • Kampagnen Management
  • Social Publishing
  • Social Inbox Management
  • Social Monitoring
  • Krisenkommunikation
  • Kreation von Content und Grafiken
  • Qualitätssicherung

Social Advertising

  • Konzeption und Umsetzung von Social-Ad-Kampagnen
  • Technical Support
  • (Facebook Pixel)
  • Facebook Shopping
  • Instagram Shopping  
  • Twitter Ads
  • Content Distribution
  • Controlling & Optimierung

Social Relations & Campaigning

  • Kampagnen-Konzeption
  • Kampagnen-Management
  • Influencer-Relations-Kampagnen
  • Gewinnspiel- & Incentive-Kampagnen
  • User-generated-Content & Contests
  • Corporate-Engagemant-Kampagnen

Sie wollen in den Sozialen Medien aktiver werden?
Wir beraten Sie gerne!

Experten-Beratung

Lassen Sie sich zu Ihrem Projektvorhaben oder zu Ihrer Herausforderung von einem unserer Experten für Social-Media-Marketing beraten.

Kostenlose Expertenberatung

Digitaler Espresso

Nehmen Sie mit uns einen Digitalen Espresso und sprechen Sie in ungezwungener Atmosphäre über Ihre Anforderungen und Ziele im Kontext von Social-Media-Marketing.

Kostenloser Digitaler Espresso